Start / Nachrichten / / Der Erfolgsgeschichte von Cold Play (CONTENDRO I) /

Der Erfolgsgeschichte von Cold Play (CONTENDRO I)

Der Erfolgsgeschichte von Cold Play (CONTENDRO I)

 

 

Der Erfolgsgeschichte von Cold Play (CONTENDRO I)


Während der Europa Meisterschaften in Rotterdam und der Nationen Preis Finale in Barcelona hat Cold Play Gute Runden gezeigt. Wir wollten mal mehr Wissen über der Geschichte von Cold Play und Guido Anneken erzählt: „Ich versuche möglichst immer die Turnierauftritte der von mir gezüchteten Pferde über das Fernsehen oder Internet zu verfolgen. Es macht einen als Züchter schon unheimlich stolz, wenn plötzlich bei den World Equestrian Games im amerikanischen Tryon das eigene Pferd im Fernseher zu sehen ist. So einen Erfolg hat man nicht alle Tage. Cold Play, OS, geb. 2008, v. Contendro I a.d. Honey Moon, v. Argentinus, Z.: Guido Anneken, Löningen, B.: Fredrik Jönsson & David Ingvarsson, Schweden, trug mit seinem langjährigen Reiter Fredrik Jönsson maßgeblich zum Gewinn der Silbermedaille des schwedischen Teams bei und sprang als bestes schwedisches Paar in die Top 10 der Einzelwertung. In diesem Jahr waren wir dann sogar bei den Europameisterschaften in Rotterdam im Stadion live dabei. Das war schon ein ganz besonderes Ereignis.

Ich habe mich damals dazu entschieden Honey Moon, geb. 2000, v. Argentinus a.d. Hagranja v. Grannus - Harnisch - The Monk xx, mit CONTENDRO I anzupaaren, weil ich sein Blut über Contender - Reichsgraf und Rasputin unheimlich interessant finde und er mit seinem Springvermögen sowie seinen ersten Nachkommen absolut überzeugen konnte.

Ich bin sehr froh, dass ich neben Cold Plays Mutter, die inzwischen drei im internationalen Spitzensport erfolgreiche Nachkommen hat (The Dude mit William Simpson, USA, sowie Quidam MB unter Adrienne Sternlicht, USA), noch zwei seiner Halbschwestern in der Zucht einsetzen kann. Die beiden Staatsprämienstuten Honey Girl, OS, geb. 2010, v. Clinton a.d. Honey Moon v. Argentinus, Z. u. B.: Guido Anneken, Löningen, sowie Honey Star, geb. 2014, v. Balou du Rouet a.d. Honey Moon v. Argentinus - Grannus, Z. u. B.: Guido Anneken, Bunnen, waren beide Siegerinnen beim Hasetaler Freispringchampionat.

Honey Girl lieferte in diesem Jahr in Anpaarung mit QUABRI DE L’ISLE ihr zweites Auktionsfohlen für die Herbst-Eliteauktion im Oldenburger Pferdezentrum Vechta. Honey Star, die in diesem Jahr mit ihren ersten eigenen Fohlen von KANNAN meine Erwartungen noch übertraf, erzielte bei ihrer Leistungsprüfung im Freispringen die Höchstnote von 10,0 und holte bei der Elite-Stutenschau im Schlosspark zu Rastede den Reservesieg beim Springpferdezuchtverband Oldenburg-International (OS).“

Kristina Evers als Verfasser des Textes

 


Cold Play

Informieren Sie sich über alle Neuigkeiten unserer Hengste und deren Produkte auf: www.facebook.com/gfe.deutschland

 

Mehr Nachrichten