Start / Nachrichten / / UNSER ZUCHTBERATUNGSPROGRAMM: WIE FUNKTIONIERT ES? /

UNSER ZUCHTBERATUNGSPROGRAMM: WIE FUNKTIONIERT ES?

UNSER ZUCHTBERATUNGSPROGRAMM: WIE FUNKTIONIERT ES?

 

Das Programm unterteilt sich in drei Schritte:

 

1.    Die Charakterisierung:

Die Charakterisierung der GFE-Hengste nach den Kriterien des Zuchtberatungsprogramms wurde von den GFE-Teams anhand der Merkmale der Hengste und derjenigen durchgeführt, die sie erfahrungsgemäß an ihre Nachkommen weitergeben.

Die Stuten können vom Züchter anhand des Charakterisierungs-Tutorials (Link) oder mit Hilfe der GFE-Spezialisten charakterisiert werden, indem zwei Bilder der zu bedeckenden Stute an die Adresse contact@gfeweb.com gesendet werden, die auf ebenem und flachem Boden, mit dem Kopf nach vorne und auf gleicher Höhe der vorderen Röhrbeine, vertikal zum Fotografen aufgenommen wurden.

Die Gang- und Sprungkriterien können auf einem Video ausgewertet werden und die Mentalitätskriterien werden vom Züchter am besten mit Hilfe des Reiters bewertet, wenn die Stute an Turnieren teilgenommen hat.


 

2.     Das Ergebnis:

Für einen bestimmten Hengst und für jedes der für die Stute erfüllten Kriterien zeigt das Programm eine grafische Darstellung mit einer gelben Oberfläche (in Form einer Gaußschen-Kurve) und einer grünen Fläche. Die gelbe Oberfläche repräsentiert die wahrscheinliche Verteilung der Punktezahl für das entsprechende Kriterium des ungeborenen Fohlens bei der gewählten Anpaarung.

Die grüne Zone, die als "wünschenswerte Zone" bezeichnet wird, zeigt den Bewertungsraum des Kriteriums, innerhalb dessen ein Pferd seine natürlichen Sprungqualitäten am besten ausdrücken kann.

Zum Beispiel verbessert sich die Sprungfähigkeit eines Pferdes umso mehr, wenn die Schulter des Pferdes geneigt ist und seine Vorderbeintechnik schnell ist.

Dies bedeutet nicht, dass Pferde, die außerhalb der gewünschten Zone bewertet wurden, keine entsprechende Leistung erbringen können, sondern, dass sich diejenigen, die innerhalb der Zone bewertet werden, sich bei gleichen Bedingungen signifikanter auswirken können als bei anderen.

Die grafische Darstellung ermöglicht es uns daher, die Stärken und Schwächen jedes Anpaarungsprojekts - Kriterium für Kriterium zu visualisieren.

 

3.     Die Wahl:

Der Prozentsatz der gelben Oberfläche innerhalb der grünen Zone führt zu einem Kompatibilitätswert zwischen 0 (wenn sich die gelbe Zone vollständig außerhalb der grünen Zone befindet) und 100% (wenn sich die gelbe Zone vollständig innerhalb der grünen Zone befindet). Diese Kompatibilitätsbewertung wird für jedes Kriterium, für jede Kriterienfamilie (Morphologie, Tempo, Sprung und Temperament) und für das gesamte Pferd gemessen.

Zusätzlich wird eine Zuverlässigkeitsbewertung, die den Unterschied zwischen den Bewertungen beider Elternteile und damit die Genauigkeit der vorhergesagten Bewertung der Nachkommen berücksichtigt. Wenn Sie vorab keine Vorstellung der Anpaarung haben, kann Ihnen das Programm, basierend auf den von Ihnen angegebenen Kriterien, eine Auswahl an Hengsten anbieten, die mit Ihrer Stute am besten kompatibel sind.

Diese Wahl kann unter allen GFE-Hengsten oder in einer gefilterten Auswahl getroffen werden, die Sie nach Ihren Wünschen ausgewählt haben. Wenn Sie einen bestimmten Hengst ausgewählt haben und bei der Wahl aus mehreren Stuten unentschieden sind, erhalten Sie mit dem Rückwärts-Zuchtberatungs-Programm ein Kompatibilitätsranking.

Das Programm hat seine Grenzen: Insbesondere werden Kriterien wie Fell, Zuchtursprung, Fruchtbarkeit, Decktaxe usw., nicht berücksichtigt, was ebenfalls wichtige Faktoren bei der richtigen Wahl sind.

Die Anzahl der Nutzer steigt jedes Jahr, nicht nur bei Amateurzüchtern, sondern auch bei den erfahrensten Fachleuten.

 

Unsere Teams stehen Ihnen zur Verfügung, um Sie bei der Charakterisierung Ihrer Stuten zu unterstützen und das Programm so effizient wie möglich zu nutzen.
Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

 

Mehr Nachrichten